Schnellnavigation:

onlinetaste
Zur Väterseite

Bevollmächtigte

Die Funktion der Bevollmächtigten ist eine Besonderheit von DONUM VITAE.
Der/die Bevollmächtigte vertritt den Landesvorstand von DONUM VITAE in Bayern e.V. an der örtlichen Beratungsstelle.
Er/sie arbeitet eng mit dem Leiter/der Leiterin der Beratungsstelle zusammen.

Zu seinen/ihren Aufgaben gehört u. a.

  • Personalverantwortung und Personalpflege
  • Haushaltsplanung und Förderanträge
  • Er/sie hat rechtskräftige Unterschriftsvollmacht im Finanzbereich
  • Er/sie repräsentiert den Verein in der Öffentlichkeit

  

Bevollmächtigte der Beratungsstelle Traunstein/ Freilassing

Beatrix Frank-Baur

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht
E-Mail: traunstein@donum-vitae-bayern.de

 

Bestätigtes Vertrauen

Zur Schwangerenberatung kam ich über die ehrenamtliche Mithilfe in der Spielstube in Prien am Chiemsee. Dort wurde ich von der Geschäftsführerin des Sozialdienstes katholischer Frauen im Jahre 1996 als Juristin entdeckt und angefragt, ob ich mir auch ein "mehr juristischeres", ehrenamtliches Engagement vorstellen könnte. Ich war interessiert und so wurde ich Mitglied im Fachteam der staatlich anerkannten Beratungsstelle Traunstein.

In einer Teamsitzung erfuhr ich etwa Mitte 2000, dass die katholische Kirche den Ausstieg aus der staatlichen Beratung beschlossen hatte. Die damalige Leiterin Georgine Pötzl informierte die Team - Mitglieder über die Möglichkeiten zum weiteren Vorgehen. Da war die Möglichkeit, beim SkF zu bleiben und damit aus der Konfliktberatung auszuscheiden. Der Vorteil dieser Lösung lag auf der Hand: kein Stress, alles bleibt arbeitstechnisch beim alten, Arbeitsverträge, Lohn, sicherer Arbeitsplatz...

Trotz dieser Vorteile waren die Beraterinnen und die Mitarbeiterinnen der Verwaltung in Traunstein/Freilassing dafür, im staatlichen System zu verbleiben. Dieser Weg konnte aber nicht mehr in der Trägerschaft des SkF beschritten werden.

Nur wenige Wochen später wurden die Mitarbeiter der Stelle und auch ich zu einer Informationsveranstaltung mit Olaf Tyllack, stellvertretender Landesvorsitzender von DOMUM VITAE in Bayern e. V. eingeladen.

Ihm gelang es, ohne Beschönigung der bestehenden Starthürden, den neuen Verein als tragfähig und gut organisiert für die Übernahme darzustellen.

In der nächsten Dienstbesprechung beschlossen die Beraterinnen und die Mitarbeiterinnen der Verwaltung geschlossen den Wechsel zu DONUM VITAE. In unserer nächsten Team - Sitzung schlossen wir uns alle dem Wechsel zu DONUM VITAE an. Nun musste eine Bevollmächtigte, die Vertreterin des Vereins vor Ort, gefunden werden. Die Leiterin bat mich, diese Rolle zu übernehmen, da ich doch mit den Abläufen der Stelle vertraut wäre.

Grundlage meiner Tätigkeit als Bevollmächtigte ist der Vertragstext "Bevollmächtigung und Geschäftsführungsvereinbarung". Mit diesem Text umfasst die Geschäftsführung auch die Bereiche Personalführung, Führung der Stelle, sowie Anschaffungen und Vergabe von Drittmitteln. Nach nochmaliger telefonischer Abstimmung mit Olaf Tyllack unterschrieb ich schließlich den Vertragstext.

Mein Vertrauen zu DONUM VITAE hat sich in den Jahren bestätigt und ich bin froh mein ehrenamtliches juristisches Engagement immer weiter ausgedehnt zu haben.

Beatrix Frank-Baur, Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht